ÖVP-Ringer: „Zusätzliche 4,4 Millionen Euro für Steyrer Stadtbudget!“

Das vom Bund beschlossene 1 Milliarden Euro Paket soll den Städten und Gemeinden zur Abfederung der Teuerung helfen. Auch die Stadt Steyr profitiert von diesen Finanzmitteln in der Höhe von 4,4 Millionen Euro.

„Die steigenden Energiekosten sowie die Teuerungen in vielen Bereichen sind auch für das Steyrer Stadtbudget eine enorme Belastung. Daher begrüße ich dieses Unterstützungspaket für die Städte und Gemeinden sehr.“, so Stadträtin Judith Ringer. Ein Schwerpunkt dieses Paketes ist der Umstieg auf erneuerbare Energie im kommunalen Bereich. Investitionen in den Bereichen Kinderbetreuungseinrichtungen (Schulen, Kindergärten), Sanierungen sowie der Straßenbau sollen mit der Gemeindemilliarde gefördert werden. „Mit diesen zusätzlichen Geldern können wir den Umstieg auf umweltfreundliche Heizsysteme und den Ausbau von PV-Anlagen bei städtischen Gebäuden vorantreiben, um der Klimaneutralität bis 2040 in Steyr näherzukommen.“, erklärt Ringer. Landeshauptmann Thomas Stelzerbegrüßt ebenfalls dieses Paket, welches den Städten und Gemeinden helfen soll, die drohenden wirtschaftlichen Auswirkungen abzufedern. Im kommenden oberösterreichischen Landeshaushalt sind ebenfalls zahlreiche Maßnahmen vorgesehen, um die Kommunen in Oberösterreich zu unterstützen.

Ringer_2021.jpg
Foto (ÖVP Steyr)